Wiener Börse schließt dank später Rally höher

Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Aufschlägen geschlossen. Der ATX stieg 14,21 Punkte oder 0,57 Prozent auf 2.507,14 Einheiten.

Am Vormittag wurden die guten Wirtschaftswachstumsdaten aus Frankreich, Deutschland und der Eurozone noch kaum beachtet. Erst am Nachmittag drehten die meisten europäischen Börsen, darunter der ATX, ins Plus. Auch das heimische Bruttoinlandsprodukt legte im zweiten Quartal laut Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) um 0,2 Prozent zu und beendete damit die Stagnation der Vorquartale.

Flughafen Wien zog nach guten Halbjahreszahlen das Anlegerinteresse auf sich. Die Zahlen seien in Ordnung, kommentierte ein Wiener Aktienhändler den Bericht. Die Aktien verbesserten sich um 2,81 Prozent. Mayr-Melnhof hat im einem schwierigen Marktumfeld im ersten Halbjahr die Analystenerwartungen im Großen und Ganzen erfüllen können. Die Aktien legten um moderate 0,29 Prozent zu.

Angeführt wurde das Kurstableau des prime market von Century Casinos, die um 11,04 Prozent hochschnellten. Der Casino-Betreiber hat im zweiten Quartal dank einer Akquisition in Polen einen Gewinnsprung hingelegt und die Nettoerlöse gesteigert.

Bei den schwergewichteten Werten blieben lediglich OMV mit einem Minus von 0,47 Prozent in der Verlustzone stecken. Raiffeisen schafften hingegen ein kräftiges Plus von 3,55 Prozent. Branchenkollege Erste Group schlossen kaum verändert mit plus 0,04 Prozent. Für voestalpine ging es um 2,75 Prozent hoch und Andritz schlossen 1,85 Prozent fester.