Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat am Montag mit freundlicher Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 14,23 Punkte oder 0,53 Prozent auf 2.692,27 Einheiten. Nach festerem Verlauf drückte am frühen Nachmittag eine Gewinnwarnung von Andritz die Aktien des Technologiekonzerns deutlich ins Minus und damit auch den ATX etwas nach unten. Im weiteren Verlauf konnte das Börsenbarometer aber wieder leicht zulegen.

Die Aktien von Andritz schlossen deutlich um 7,50 Prozent tiefer bei 43,40 Euro. Im Tagestief waren die Titel bis auf 42,505 Euro abgerutscht. Der steirische Anlagenbauer musste wegen seiner Lieferungen für ein Zellstoffwerk in Südamerika eine Gewinnwarnung veröffentlichen.

Hingegen konnten Agrana nach Vorlage von Ergebnissen um 1,26 Prozent auf 89,01 Euro zulegen. Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013/14 aufgrund geringerer Zuckererlöse einen Gewinneinbruch erlitten.

Klar fester tendierten Telekom Austria und stiegen 3,76 Prozent auf 6,35 Euro. Die Aktien der Erste Group konnten ebenfalls deutlich zulegen und gewannen 3,20 Prozent auf 29,00 Euro.