Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 13,77 Punkte oder 0,48 Prozent auf 2.895,82 Einheiten. Marktteilnehmer begründeten die Zugewinne mit dem freundlichen Umfeld, verwiesen aber auch auf den Monatsultimo. Von den veröffentlichten US-Konjunkturdaten kamen hingegen kaum nennenswerte Impulse, hieß es.

Andritz gewannen 1,01 Prozent auf 61,19 Euro. Die Deutsche Bank hat ihr Anlagevotum von "hold" auf "buy" und das Kursziel von 70 auf 72 Euro nach oben geschraubt.

Erste Group stiegen 1,72 Prozent auf 38,25 Euro. Die Analysten der Credit Suisse haben ihr Kursziel von 35 auf 38 Euro angehoben und die "neutral"-Einstufung bestätigt. HSBC behält das Anlagevotum "overweight" bei und erhöht das Kursziel von 44 auf 50 Euro.

Intercell büßten im Vorfeld der für Dienstag anstehenden Ergebnisveröffentlichung 6,22 Prozent auf 8,68 Euro ein. Kapsch TrafficCom rutschten nach Zahlen 5,35 Prozent auf 65,50 Euro ab.