Wiener Börse schließt klar im roten Bereich

Die Wiener Börse hat am Dienstag bei gutem Volumen mit deutlich tieferer Tendenz geschlossen. Der ATX fiel um 2,20 Prozent auf 2.145,80 Einheiten.

Auch das europäische Börsenumfeld schloss mit deutlichen Kursabschlägen. Impulsgebender Faktor sei derzeit vor allem die laufende Berichtssaison, hieß es aus dem Handel. Daneben hätte am Vormittag ein schwacher französischer Geschäftsklimaindikator auf die Stimmung gedrückt.

In Wien rutschten AT&S mit einem satten Minus von 8,87 Prozent auf 7,20 Euro ans Ende der Kurstafel ab. Am Montagabend hatte das Unternehmen seine Halbjahreszahlen bekannt gegeben. Im ersten Halbjahr brach der Gewinn von 13,97 Mio. Euro auf 2,08 Mio. Euro ein, das entspricht einem Rückgang um 85 Prozent.

Unter den Indexschwergewichten gaben Andritz deutliche 5,11 Prozent auf 44,00 Euro ab. Die Analysten der Commerzbank haben ihre Empfehlung für die Titel des Anlagenbauers von "Buy" auf "Add" reduziert. Das Kursziel wurde bei 50,00 Euro belassen.

Lesen Sie auch