Wiener Börse schließt mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei moderatem Volumen mit klar höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 34,56 Punkte oder 1,59 Prozent auf 2.206,00 Einheiten.

Der ATX verabschiedete sich mit einem schönen Kursplus ins Wochenende. Beherrschendes Thema an den Märkten war einmal mehr die griechische Schuldekrise. Impulse kamen zu Wochenschluss aber auch von guten Übersee-Vorgaben sowie von der US-Konjunkturfront.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Bank-Sektor unter den größeren Gewinner. Auch die heimischen Branchenvertreter konnten wieder Boden gutmachen. Raiffeisen zogen um 3,64 Prozent auf 26,20 Euro nach oben und Erste Group legten 2,13 Prozent auf 18,70 Euro zu.

Sehr stark präsentierten sich auch voestalpine mit plus 4,21 Prozent auf 27,48 Euro. Auch Aktien aus der Baubranche erfreuten sich europaweit guter Nachfrage. In Wien zogen Wienerberger um 3,59 Prozent auf 9,26 Euro nach oben. Strabag schlossen deutliche 4,21 Prozent höher bei 23,50 Euro.