Wiener Börse schließt mit kräftigen Kursgewinnen

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX kletterte um 2,05 Prozent auf 2.685,17 Einheiten. Die europäischen Aktienmärkte haben angesichts des EU-Sondergipfels tief durchgeatmet. Im Laufe der Sitzung wurden zahlreiche Gerüchte und Spekulationen an den Finanzmärkten publik, die Hoffnung auf eine Einigung trieb die europäischen Börsen bis zur Schlussglocke klar nach oben.

Vor diesem Hintergrund präsentierten sich europaweit die Bankenwerte sehr stark. Auch in Wien nahmen die Aktien der Geldinstitute am Podium Platz. Stärkster ATX-Wert waren Raiffeisen mit einem Kurssprung von 6,27 Prozent auf 36,29 Euro. Gleich dahinter folgten Erste Group mit plus 4,34 Prozent auf 35,22 Euro.

Die Meldungslage gestaltete sich in Wien abseits des EU-Gipfels sommerlich dünn. "Lokal gibt es so gut wie keine Nachrichten", kommentierte ein Händler. Gut gesucht waren OMV mit Aufschlägen in Höhe von 1,84 Prozent auf 28,80 Euro.

Lesen Sie auch

OE24 Logo