Wiener Börse startet etwas fester

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit etwas festerer Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.107,71 Punkten nach 2.089,26 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 0,88 Prozent.

Nach starken Vorgaben von der Wall Street starteten die europäischen Märkte mit leichten Zugewinnen in die Sitzung. Ein Händler in Wien berichtete von einem sehr ruhigen und umsatzschwachen frühen Geschäft. Auch die Meldungslage blieb bis dato noch dünn.

Etwas gebremst wurde der Anstieg an den Märkten von einer Herabstufung der Bonität Japans durch die Ratingagentur Moody's. Im Zentrum des Anlegerinteresses stehe weiterhin die Rede von US-Notenbankchef Bernanke am Freitag.

voestalpine konnten einen Teil ihrer Vortagesverluste aufholen und stiegen 1,34 Prozent auf 24,12 Euro. Erste Group zogen um 1,50 Prozent auf 23,35 Euro an, während Raiffeisen leicht um 0,10 Prozent auf 25,58 Euro gewannen.

Lesen Sie auch