Wiener Börse startet etwas fester

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei durchschnittlichem Anfangsvolumen mit etwas festerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 2.654,39 Punkten nach 2.636,57 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 17,82 Punkten bzw. 0,68 Prozent.

Marktteilnehmer berichteten von einem recht ruhigen Frühhandel und verwiesen zur Begründung für die Aufschläge vor allem auf das positive Umfeld. Zudem waren auch die Vorgaben von den Übersee-Märkten positiv ausgefallen. Die Meldungslage blieb bis auf einige Analystenkommentare dünn.

Die heimischen Bankwerte zählten im frühen Geschäft zu den größeren Gewinnern und zeigten sich damit im Einklang mit ihren europäischen Branchenkollegen. Erste Group zogen 1,28 Prozent auf 33,51 Euro an. Raiffeisen konnten sich um 1,14 Prozent auf 32,90 Euro steigern.

Stark zeigten sich auch Andritz mit einem Kursanstieg um 1,86 Prozent auf 70,51 Euro. voestalpine knüpften mit plus 0,89 Prozent auf 36,93 Euro an die Vortagesgewinne an.