Wiener Börse startet leichter, ATX bei 2.149,27 Punkten

Im Einklang mit dem europäischen Umfeld hat sich die Wiener Börse am Montag im frühen Handel mit leichterer Tendenz gezeigt. Um 9.45 Uhr fiel der ATX um 0,36 Prozent auf mit 2.149,27 Punkte.

Überwiegend schwache Vorgaben aus Übersee haben die Aktienmärkte europaweit etwas leichter in die Handelswoche starten lassen. Im Zentrum der Aufmerksamkeit dürfte am Vormittag vor allem der ifo-Geschäftsklimaindex stehen. Nach vier Rückgängen in Folge rechnen Volkswirte für September wieder mit einer Aufhellung. Daneben bleibt die Euro-Schuldenkrise im Blick der Anleger.

An der Wiener Börse standen zu Wochenstart einige Segmentwechsel auf der Agenda. So hat der Büromöbelhersteller Bene wie Anfang September angekündigt heute, Montag, das Handelssegment gewechselt. Statt wie bisher im prime market notiert das Unternehmen nun im mid market continuous. Überdies ist Zumtobel mit dem heutigen Handelstag aus dem ATX ausgeschieden, statt dem Leuchtenhersteller notieren nun AMAG in dem Wiener Leitindex.