Wiener Börse tendiert am Nachmittag gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX stieg 0,07 Prozent auf 2.734,25 Punkte. Im Frühhandel konnten noch nachlassende Sorgen um Irland die Stimmung aufhellen, die Erleichterung währte allerdings nur kurz.

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX stieg 0,07 Prozent auf 2.734,25 Punkte. Im Frühhandel konnten noch nachlassende Sorgen um Irland die Stimmung aufhellen, die Erleichterung währte allerdings nur kurz.

An den Märkten richte sich der Blick nun wieder auf andere Sorgenkinder der Euro-Zone. Zwar sehe man die Rettung von Irland als positiv, allerdings sei die Schuldenkrise im Euro-Raum noch nicht ausgestanden, hieß es. Nun werde jeder "potenzielle Wackelkandidat" durchleuchtet, erklärte ein Händler.

Unter den schwergewichtigen Titeln konnten in Wien Andritz um 1,41 Prozent auf 61,32 Euro zulegen und voestalpine um 0,27 Prozent auf 30,16 Euro anziehen. Erste Group (minus 0,42 Prozent auf 32,86 Euro) und Raiffeisen International (minus 0,29 Prozent auf 41,18 Euro) zählten nach einer freundlichen Eröffnung zu den Verlierern am Markt.

Lesen Sie auch