Wiener Börse wenig verändert im Frühhandel

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei durchschnittlichem Anfangsvolumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX sank bis 9.45 Uhr leicht um 0,12 Prozent auf 2.784,00 Punkte.

Auch das europäische Börsenumfeld tritt auf der Stelle, hieß es aus dem Handel. Es fehlten noch die richtungsweisenden Impulse nach den klaren Vortagesgewinnen. Im weiteren Verlauf könnte die Wall Street-Tendenz wieder die Richtung vorgeben.

Am heimischen Markt liegt eine sehr dünne Meldungslage vor. AT&S-Papiere gewannen 2,05 Prozent auf 15,42 Euro und verbuchten damit die stärkste Kursveränderung im prime market-Segment der Wiener Börse. Am zweiten Platz stärkten sich Lenzing um 1,86 Prozent auf 104,30 Euro.

Wenig verändert tendierten die Schwergewichte OMV, Erste Group, Telekom Austria und Raiffeisen mit Kursbewegungen zwischen plus 0,16 Prozent und minus 0,12 Prozent. voestalpine gaben um 0,85 Prozent auf 34,49 Euro ab.