Wiener Rentenmarkt am Nachmittag etwas leichter

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag etwas leichter gezeigt. Während am Vormittag noch Zugewinne zu verzeichnen waren, gab es am Nachmittag geringfügige Abgaben. Zwischenzeitlich konnten die Aktienbörsen hingegen dazugewinnen, allerdings tendierten diese im Verlauf wieder leichter.

Ein Wiener Händler sprach von einem "zweigeteilten Anleihemarkt": Während die Tendenz bei den deutschen Bundesanleihen auch am Nachmittag "freundlicher" gelegen sei, hätten beispielsweise italienische, spanische aber auch österreichische Renten Abgaben verzeichnen müssen. "Der Markt ist getrieben von Nachrichten", konstatierte der Händler. Jegliche Neuigkeit zur Lage der Eurozone könne sich auswirken.

Die unterschiedlichen Trends von deutschen und österreichischen Anleihen - beide gelten als sichere Wertanlagen - begründete ein Händler mit bevorstehenden Neuemissionen in Österreich. Diese Aufstockungen, die bereits morgen beginnen sollen, würden die Kurse zwischenzeitlich drücken.

Mehr dazu