Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit höheren Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Freitag, am Nachmittag mit höheren Notierungen gezeigt. Nach einem sehr ruhigen Vormittagsgeschäft haben sich die Anleihen im Verlauf klar nach oben gearbeitet. Während griechische Staatsanleihen allerdings stark unter Druck standen, profitierten die Wertpapiere der EU-Kernländer.

Im Zentrum steht nach wie vor die Schuldenkrise in der Peripherie der Währungsunion. Ökonomen rechnen weiterhin mit einer Umschuldung Griechenlands, begründeten Marktteilnehmer die schwache Entwicklung der griechischen Staatspapiere zum Wochenausklang. "Es ist nicht die Frage, ob es eine sanfte Umschuldung gibt, sondern wann sie kommt und wie stark sie ausfallen wird", zitierte der Finanzdienstleister Bloomberg einen Analysten von BNP Paribas.

Um 16:15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 124,70 um 57 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (124,13).