Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit kräftigen Kursgewinnen

Der Wiener Rentenmarkt präsentierte sich am Donnerstagnachmittag mit kräftigen Kursgewinnen. Am Markt verwies man zur Erklärung auf die US-Konjunkturdaten, die für verhaltene Stimmung an den Aktienmärkten sorgten.

So zeugten die am Nachmittag veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für die vergangene Woche von einem deutlichen Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Die US-Verbraucherpreise für Jänner zogen ebenfalls stärker an als erwartet, und zwar um 1,6 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat.

Um 16.38 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 123,73 um 66 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (123,07). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 123,26. Das Tageshoch lag bisher bei 123,78, das Tagestief bei 123,13, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 65 Basispunkte. Der Handel verläuft bei gutem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 701.442 März-Kontrakte gehandelt.