Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit deutlich höheren Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat am Donnerstagnachmittag die deutlichen Kursgewinne aus dem Frühhandel verteidigen können und notierte mit klaren Kursgewinnen. Zur Begründung nannten Experten die angehobenen Inflationsprognosen der Bank of England (BoE), die eine Zinserhöhung in Aussicht stellten.

Den Prognosen der britischen Notenbank zufolge wird die Teuerungsrate bis Mitte des Jahres auf 4 bis 5 Prozent steigen und bis Anfang 2013 auf 1,7 Prozent fallen. Dies werteten Analysten als Hinweis auf bevorstehende Zinserhöhungen, da die Inflationsraten schon jetzt doppelt so hoch wie die Zielmarke von zwei Prozent stehen. Aktuell steht der Leitzins bei 0,5 Prozent.

Um 17:00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 123,16 um 48 Basispunkte über dem Schlussstand vom Vortag (122,68).

Lesen Sie auch