Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit tieferen Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit tieferen Notierungen gezeigt. Im Fokus der Anleger befand sich zum Wochenauftakt vor allem das Treffen der Finanzminister der Eurozone. Bei diesem soll die 78-Milliarden-schwere Finanzhilfe für Portugal beschlossen werden.

Bezüglich der Griechenland-Hilfspakete stehe jedoch keine Entscheidung an, so der Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker. Im Gespräch war zuvor noch die Freigabe der fünften Tranche aus dem ersten Hilfspaket. Darüber hinaus könnte ein zweites Kreditpaket für das Land notwendig werden, sollte eine Schuldenrestrukturierung weiterhin verhindert werden, so die Experten der HSH Nordbank.

Um 16:45 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 124,12 um 30 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (124,42).