Wiener Rentenmarkt im Späthandel ohne Impulse

Die österreichischen Staatsanleihen haben sich am Mittwochnachmittag kaum bewegt und in etwa das Niveau von zu Mittag halten können. Vormittags gab am Wiener Rentenmarkt leichte Kursverluste und entsprechende Steigerungen bei den Renditen.

In Deutschland haben die Staatsanleihen nach robusten Industriedaten teilweise leicht verloren. Die überraschend und deutlich gestiegene deutsche Industrieproduktion belastete dann laut Händlern den Anleihemarkt. Im Vergleich zum Vormonat war die Gesamtproduktion des Verarbeitenden Gewerbes bereinigt um 1,2 Prozent gestiegen. Bankvolkswirte hatten hingegen einen Rückgang um 0,1 Prozent erwartet.

Deutschland hat sich am Berichtstag mit Bundesobligationen zu etwas höheren Renditen als zuletzt refinanziert. Griechenland platzierte darüber hinaus problemlos Kurzläufer am Geldmarkt. Athen plant für Mitte 2014, sich erstmals nach Ausbruch der schweren Finanzkrise größere Summen über längere Zeiträume zu leihen.