Wiener Rentenmarkt im Späthandel wenig verändert

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Dienstag im Späthandel wenig verändert gezeigt. Gestützt wurden die als sichere Häfen geltenden Anleihenmärkte von der neuerlichen Schwäche der Aktienbörsen nach dem Osterwochenende.

In Deutschland und den USA konnten Anleihen vor diesem Hintergrund weiter zulegen. Die Risikoaversion der Investoren dürfte nach schwachen Arbeitsmarktdaten aus den USA und neuen Sorgen um die Euro-Schuldenkrise wieder gestiegen sein, hieß es.

Um 17:00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future, mit 140,14 über dem Schluss-Stand vom Vortag (139,15). Die Rendite der 25-jährigen österreichischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 3,54 (zuletzt: 3,49) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,82 Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,73 Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,63 Prozent.