Xstrata-Großaktionär Katar schaut Angebot wohlwollend an

Artikel teilen

Die Milliarden-Fusion des weltgrößten Rohstoffhändlers Glencore mit dem Bergbaukonzern Xstrata ist wieder ein Stück näher gerückt: Der wichtige Großaktionär Katar wird sich das ausgehandelte Angebot mit "Wohlwollen" anschauen.

Das sagte Scheich Hamad bin Jassim al Thani, Premier von Katar am Montag in Doha auf die Frage, ob Katar das Zusammengehen befürwortet. Der Staatsfonds des Emirats ist mit 12 Prozent an Xstrata beteiligt und gilt als das Zünglein an der Waage für das Gelingen der Übernahme.

Anfang Oktober hatten sich die beiden Unternehmen auf das 33 Mrd. Dollar (25,4 Mrd. Euro) schwere Angebot geeinigt, das Glencore im Laufe des Übernahmepokers nachgebessert hatte. Der Xstrata-Verwaltungsrat rät den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Stimmen Sie und die Kartellbehörden zu, wäre die größte Übernahme des Jahres perfekt.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo