Mega-Panne: Foxconn zeigt iPhone 7 Plus

Interne Präsentation

Mega-Panne: Foxconn zeigt iPhone 7 Plus

Große Variante wird tatsächlich über eine Dual-Kamera verfügen.

In den letzten Wochen sind zahlreiche Gerüchte zur kommenden iPhone-Generation aufgetaucht, die im September präsentiert werden dürfte. Dabei kristallisierte sich vor allem heraus, dass es beim Design keine größeren Änderungen geben soll. Mittlerweile gilt es etwa so gut wie fix, dass Apple auf einen klassischen Kopfhöreranschluss verzichten will. Darüber hinaus werden die beiden Smartphones, die wieder 4,7 und 5,5 Zoll groß sein sollen, mit iOS 10 laufen. Darüber hinaus sollen die Antennenstreifen verschwinden und das größere Modell soll zudem über eine Dual-Kamera auf der Rückseite verfügen. Letzteres wurde nun quasi aus erster Hand bestätigt.

Foto von interner iPhone-Präsentation

Bei einer internen Präsentation des größten Apple -Zulieferers Foxconn wurde das iPhone 7 Plus (falls es so heißen wird) nun nämlich vorab gezeigt. Da ein Teilnehmer verbotenerweise ein Foto von der Präsentationsleinwand gemacht hat, wissen wir nun, dass das Smartphone tatsächlich über eine Dual-Kamera verfügen wird. Zumindest, wenn es sich dabei um keinen Fake handelt. Die neue Top-Kamera, über die schon lange spekuliert wird, ist auf dem Foto deutlich zu erkennen.

© Screenshot
Bei einer internen Foxconn-Präsentation soll das iPhone 7 Plus gezeigt worden sein.

Was bringt die Dual-Kamera?

Während es sich bei einer Linse um ein typisches Weitwinkelobjektiv handelt, das Apple auch beim iPhone 6s verbaut, setzen die Entwickler beim zweiten Objektiv auf eine Tele-Linse mit Zoom. Laut einem Apple-Patentantrag ist dabei besonders ausgefuchst, dass beide Linsen über eigene Sensoren verfügen. So könnten die Nutzer beispielsweise gleichzeitig eine weitwinkelige und eine gezoomte Aufnahme (Foto oder Video) machen. Darüber hinaus soll es die Technik ermöglichen, Fotos mit unterschiedlichem Fokus aufzunehmen. Der Fokus kann im Nachhinein vom Nutzer beliebig verschoben werden. Eine solche Technik erlaubt außerdem die gleichzeitige Erstellung von Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen. Darüber hinaus soll das 5,5 Zoll große iPhone über 3 GB RAM verfügen, das 4,7-Zoll Modell hingegen über 2 GB RAM. Der größere Arbeitsspeicher ist notwendig, um das größere Bildmaterial der Dual-Kamera schnell verarbeiten zu können.

© Feld & Volk
Dieses 3D-Rendering zeigt, wie die Kamera aussehen soll. © Feld & Volk

Weitere Neuerungen

Zu den weiteren Neuerungen, von denen beide Geräte profitieren sollen, zählen u.a. ein schnellerer A10-Prozessor und eine mögliche Wasserfestigkeit. Obwohl beim normalen iPhone 7 keine Doppel-Kamera mit an Bord sein soll, dürfen sich die Nutzer wohl dennoch auf eine bessere Fotoqualität freuen. Denn laut den Gerüchten wird Apple auch die aktuelle 12 MP iSight-Kamera noch einmal verbessern.

>>>Nachlesen: MediaMarkt begeistert mit iPhone-7-Foto

VIDEO: Apple-Fans erstellen bereits "iPhone-7-Videos"

Video zum Thema: iPhone 7 Fan-Video sorgt für Furore
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten