David Garrett reicht Gegenklage ein

So wehrt er sich gegen Ex

David Garrett reicht Gegenklage ein

Porno-Sternchen wirft ihm Körperverletzung vor: Jetzt wehrt er sich.

Die Vorwürfe von David Garretts Ex-Freundin Ashley Yourdan wiegen schwer: Sie klagt ihn, unter anderem wegen Körperverletzung. Als angebliche Beweise legt das ehemalige Pornosternchen heimliche Mitschnitte intimer Gespräche vor. Ihre Forderung: 12 Millionen Dollar. Mindestens.

Rufschädigung

Für den Star-Geiger ist das nicht nur schmerzhaft, er sieht auch seinen Ruf gefährdet. Wie die deutsche Bild-Zeitung erfahren hat, will er nun eine Gegenklage einreichen. Sein Anwalt Harro von Have bezeichnet Yourdans Vorwürfe als "absurd". Angeblich verlangt Garrett zehn Millionen Dollar Schadenersatz wegen Ruf- und "vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung".

Erpressung

Es heißt er fühle sich von seiner ehemaligen Verlobten erpresst und stelle einige ihrer Behauptungen infrage. Sie habe ihm bereits nach einer Beziehungspause im letzten Jahr gedroht, pikante Details aus seinem Privatleben an die Öffentlichkeit zu tragen. Sie habe sich gegen eine Zahlung von 300.000 Dollar zum Schweigen verpflichtet und eine Anzahlung angenommen. Später habe sie ihre Forderungen gewaltig erhöht. David Garrett fühle sich von ihr erpresst.