Starkregen! Muss Camp geräumt werden?

Dschungelcamp

Starkregen! Muss Camp geräumt werden?

Vor dem Finale könnte es zum Abbruch der Show kommen.

Mal ist es zu heiß, dann wieder fällt zu viel Regen. Das Klima im australischen Dschungel setzt so manchem Camper jedes Jahr zu. Heuer macht der stetige Regen bei " Ich bin ein Star - Holt mich hier raus " fast allen noch verblieben Kandidaten zu schaffen. 

Schutz

Die Moderatoren Sonja und Daniel können es komplett gelassen nehmen - sie moderieren einfach mit Schirmen. Doch Sonja stellte fest, dass es auch ganz schön kalt ist im Camp. Die bereits ausgeschiedenen  Kattia Vides  äußerte sich zu den starken Wassermengen via bild: "Wir mussten unter Wasser schlafen, es ging nicht anders. Unsere Betten waren komplett nass, die Klamotten, alles war nass!" Camp-Urgestein Tina York jammerte bei der Entscheidung an Tag 14, sie wolle gehen: "Alles ist klamm!" Und der auch rausgewählte Matthias Mangiapane meinte: "Das mit dem Regen war eine Katastrophe." Die Feuchtigkeit sei überall, man schlafe nass.

Notfallsplan

Noch gäbe es keinen Grund für eine Evakuierung der verbleibenden Kandidaten. Doch RTL würde die Situation genau beobachten. Wenn es schlimmer und extremer werde, dann würden sie allerdings eingreifen. Ein Augenmerk werde auch auf mögliche Beschwerden der verbliebenen Camper gelegt. Man schaue genau, ob jemand vom Regen krank werde. Was passiert, wenn der Regen ganz schlimm wird? Dann müssen die Camper - wie schon in vergangenen Staffeln - vorerst ins Dschungeltelefon flüchten und auf weitere Anweisungen warten.

VOTING

Wer soll der Dschungelkönig 2018 werden? Stimmen Sie ab!

"Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html