Wendler-Ex packt aus: Laura war Trennungsgrund

Im Dschungelcamp

Wendler-Ex packt aus: Laura war Trennungsgrund

Claudia Norberg sprach im Dschungelcamp offen über die Trennung von Michael Wendler. 

Bereits am zweiten Tag des Dschungelcamps gibt es den ersten großen Aufreger. Sonja Kirchberger (Starnummer 12) hielt zwar souverän zurück, löste aber dann doch eine große Diskussion aus: "War die neue Frau der Trennungsgrund?", wollte sie am Weiher von Claudia Norberg wissen. "Ja, natürlich auch. Ich hatte aber nicht gedacht, dass der Disput, den wir damals hatten, dann dazu beigetragen hat", öffnete die Wendler-Ex ihr Herz. 
 

Dann kam Laura

Michael Wendler hatte zuvor immer behauptet, er habe Laura erst nach der Trennung kennengelernt, seine Ex-Frau behauptet nun aber das Gegenteil. Schon lange brodelt die Gerüchteküche, ob die 19-Jährige der wahre Grund für das Ehe-Aus nach fast 30 Jahren Beziehung war. 
 
© TVNOW / Seema media
Wendler mit seiner neuen Freundin Laura
 
"In der ganzen Situation hat er sie dann getroffen. Dann hat er sich halt in dieses Mädchen verliebt. Das war nicht angenehm alles“, so die offene Antwort, der Wendler-Ex, die weiterhin kein schlechtes Haar an ihrem Noch-Ehemann lässt. Dass das alles so harmonisch ablief, wie Claudia vorgibt, will Danni nicht glauben und Elena deutet auch noch an, viel mehr zu wissen: „Im Sommerhaus hatten Michael und ich Streit. Ich habe mich dann aber dort noch entschuldigt. Danach hatten Laura und ich noch Kontakt. Deswegen kenne ich die andere Seite. Ich weiß das auch von einer anderen Person, daher weiß ich, dass das bestimmt der Wahrheit entspricht!“ Was will Elena genau andeuten? „Ich erzähle das nicht hier“, erklärt das Reality-Sternchen im Dschungeltelefon. „Ich warte auf den Moment, wenn Claudia mir ihre Geschichte erzählt und dann kann ich ja meine Meinung dazu sagen und meine Informationen mitteilen! Ich stehe auf jeden Fall auf der Seite von Laura und Michael. Das wird eine kleine, vielleicht auch eine größere Bombe, die platzen wird. Es tickt schon!“
 

Kirchberger sorgt für Traumstart

Augen zu und durch! Sonja Kirchberger (55) verspeist, ohne mit der Wimper zu zucken und auch ohne Wortspende, einen Darm der Meeräsche, in einer Sauce aus Urin sowie ein Fischauge - und begeistert damit das Publikum. Traumstart für die 14. Staffel von Dschungelcamp. 289.000 heimische Zuseher und bis zu 7,31 Millionen Zuseher in Deutschland waren am Freitag beim Auftakt von Ich bin ein Star -Holt mich hier raus dabei. Um 1,4 Millionen mehr als im Vorjahr!

© TVNOW / Stefan Menne

300.000 Österreicher bei Kirchberger-Start Schon der Auftakt lieferte einen großen Aufreger: Ex-Bundesverkehrsminister Prof. Dr. Günther Krause (66), der vorab aus gesundheitlichen Gründen für alle Prüfungen gesperrt war und trotzdem 50.000 Euro kassierte, wurde nach einem Gesundheitscheck aus dem Camp entlassen: Schwächeanfall! Nach einer Nacht unter medizinischer Beobachtung meldete er sich putzmunter aus dem Krankenhaus zu Wort: "Ich wurde vor und im Camp auf Herz und Nieren untersucht und alles war immer bestens. Trotzdem ist bei mir gestern der Crash gekommen. Scheinbar ist das Dschungelcamp doch etwas anstrengender als Campingurlaub."

Zicken. Darüber können auch Elena Miras und Danni Büchner, die bereits gegen Anastasiya Avilova (31) einen Zickenkrieg lostraten, ("Aus Prinzip sage ich ihr nicht 'Hallo'. Im Privatleben soll sie rechts gehen und ich werde links gehen, weil ich mit solchen Menschen nichts zu tun haben möchte.") ein Lied singen. Bei der Prüfung "Grauen Under" treibt sie Platzangst zu Tränen: 11 Minuten-Dauerjammer!

Unwetter. Die restlichen Bewohner kämpften mit dem Wetter: schwere Regenfälle im Camp -eine Wohltat für Australien nach den Buschbränden. RTL rief wegen der Feuerhölle bereits zur Spendenaktion auf.