Chjristina Aguilera

Aussprache

Aguilera will sich mit Vater versöhnen

Bereit zu verzeihen: Christina litt als Kind unter ihrem brutalen Dad.

Sängerin Christina Aguilera hatte keine leichte Kindheit. Sie wurde von ihrem gewalttätigen Vater Fausto misshandelt. Schließlich brach die Blondine den Kontakt zu ihrem Zeuger ab. Nach Jahren der Funkstille schließt sie eine Aussprache aber nicht mehr aus.

Versöhnung?
"Ich habe darüber gesprochen, wie schwer es für mich war und ich bin mir sicher, dass er es mitbekommen hat. Vielleicht ergibt sich eines Tages die Möglichkeit, bei einem gemeinsamen Abendessen darüber zu sprechen. Ich bin jetzt 31 Jahre alt. Es ist vielleicht an der Zeit“, gestand der stimmgewaltige Popstar im Interview mit der Zeitschrift Latina.

Eigene Familie
Mag sein, dass Christinas schlechtes Verhältnis zu ihrem Vater sie dazu motivierte, früh eine eigene Familie zu gründen. 2005 heiratete sie den Musikproduzenten Jordan Bratman, mit dem sie den gemeinsamen Sohn Max hat. Doch die Ehe scheiterte nach nur fünf Jahren. "Ob ich zu jung war? Nein, auf keinen Fall“, meinte die alleinerziehende Mama. "Damals war es genau das Richtige für mich. Ich war definitiv nicht zu jung. Ich habe mich schon immer älter gefühlt, als ich eigentlich bin.“

Diashow: Christina Aguilera: Mehr Kurven als schön ist

Christina Aguilera: Mehr Kurven als schön ist

×