Ayda Field täuscht Robbie im Bett

Fake-Orgasmen

Ayda Field täuscht Robbie im Bett

Die Frau von Robbie Williams plauderte im TV pikante Geheimnisse aus.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt und es ist nicht alles ein Orgasmus, was gestöhnt wird. Davor ist auch Pop-Superstar Robbie Williams nicht gefeit. Erfahren musste er das vor laufenden Kameras. Ehefrau Ayda Field plauderte in der britischen Talkshow Loose Women mit ihren Kolleginnen über eine neue Studie, die besagt, dass auch Männer Orgasmen vortäuschen.

Robbies täuscht vor

Das veranlasste Ayda zu einem Geständnis: "Rob tut mir leid, für das, was ich gleich sagen werde. Ich glaube, ich wäre nicht beleidigt, wenn ich erfahren würde, dass Rob vorgetäuscht hat. Ich habe vorher vorgetäuscht, nicht nur mit Rob, überhaupt."

Zu müde

Dass sie ihm manchmal einen Orgasmus vorspielt, begründete Ayda so: "Ich habe zwei Kinder, ich bin müde, da kocht ein Tee, Ich bin ein Star - holt mich hier raus läuft..." Sie wolle es den Menschen eben immer Recht machen, erklärte die Moderatorin: "Ich will nicht, dass sie sich schlecht fühlen,  ich will, dass sie durch ihre Bemühungen ermutigt sind." Und sie will, dass sie gut, stark und männlich wie Stiere fühlen.

Robbies Reaktion

Ayda Field war davon überzeugt, dass Robbie ihr Geständnis gar nicht mitkriegt: "Er kommt mich abholen, also sagt nichts." Blöde Sache, er war nämlich ein bisschen früher dran und wartete schon backstage auf das Ende der Show. Doch als er das alles hörte, kam er nach draußen, spielte kurz den Beleidigten und sagte dann: "Das ist in Ordnung, Schatz. Ich liebe dich." 

Robbie hat übrigens noch nie einen Orgasmus vorgetäuscht: "Ich wüsste gar nicht, wie."