Bohlen: RTL-Aus lag nicht am Geld

"Revoluzzer" erklärt seinen Abgang

Bohlen: RTL-Aus lag nicht am Geld

Vor drei Wochen verlor Bohlen seinen „DSDS“-Job. Jetzt erklärt er die Hintergründe. 

„Es lag nicht am Geld und ich bin auch nicht ausgerastet. Ich bin nicht böse, gar nichts!“ Dieter Bohlen (67) erklärt in einem Instagram-Video endlich sein DSDS-Aus. Nach 18 Erfolgs-Jahren zog er sich vorzeitig von der Casting-Jury zurück, reichte eine Krankschreibung ein und wurde schon letzte Woche durch Thomas Gottschalk ersetzt. Auch beim Finale (Samstag) ist er nicht dabei. Kommentiert höchstens für seine Fans auf Instagram mit.

Hinter den Kulissen wurde ein Krach mit dem neuen RTL-Geschäftsführer Henning Tewes vermutet. Jetzt spricht Bohlen Klartext: „RTL will einen neuen Weg gehen, familienfreundlicher werden. Da hat ein Revoluzzer wie ich nichts mehr zu suchen. Aber ich bin so, wie ich bin, und da werde ich mich auch nicht ändern.