Charlie Sheen

Porno Stars & Crack

Charlie Sheen: Jetzt packt Assistent aus

Bei wilder Party schnitt er sich mit Messer & Blut ergoss sich über den Boden.

Eine Woche, nachdem Charlie Sheen im TV seine HIV-Beichte ablegte, packt nun sein ehemaliger Assistent Steve Han über den wilden Lebensstil des Hollywood-Stars aus. Zwei Jahre lang folgte Han dem Schauspieler auf Schritt und Tritt, begleitete ihn auf seine mit Porno-Stars gefüllten Luxustrips. Als sich Sheen einmal unabsichtlich mit einem Messer ins Bein stach und sich sein Blut über den Boden ergoss, wusste Han, dass etwas nicht stimmte.

Komische Reaktion
An diesem Abend im Jahr 2012 hatte Charlie Sheen wieder einmal Crack-Kokain genommen und sich auch beim Alkohol nicht zurückgehalten. Als die Drogen zu wirken begannen, sei der 50-Jährige mit dem Messer ausgerutscht. "Das ist Tigerblut, Charlie, das ist Tigerblut", habe ein Freund des Stars im Rausch gerufen und wollte danach greifen. "Greif mein Blut nicht an, greif mein Blut nicht an", soll Sheen daraufhin wie verrückt geschrien haben.

"Es war so eine komische Reaktion, er wirkte ehrlich besorgt, dass jemand sein Blut anfassen könnte. Wir haben in seiner Partyhöhle gefeiert, einen Raum von seinem Schlafzimmer entfernt und wir alle haben seine Reaktion einfach abgetan, weil wir mitten in einer wilden Nacht waren. Aber tief drinnen wusste ich, dass etwas nicht stimmte. Ich konnte es in seinen Augen sehen", erzählte Steve Han der Daily Mail.

Beichte
"Zu der Zeit dachte ich, vielleicht hat er Hepatitis C oder so etwas, aber ich hätte nie gedacht, dass es noch viel schlimmer ist. Ich wusste, dass er mit etwas Großem zurechtkommen musste, aber ich konnte es nicht genau bestimmen", meinte Sheens Ex-Assistent weiter. Charlie Sheen hatte schwer mit der Krankheit zu kämpfen und vertraute sich Han bei einem Trip nach Cabo schließlich an. "Ich habe Mist gebaut. Ich bin HIV-positiv", beichtete Sheen seinem Assistenten. "Ich war schockiert und fühlte mich schlecht. Ich kannte ein Geheimnis, dass nur eine Handvoll Leute auf dem Planeten wusste", meinte Han.

Außer Kontrolle
Danach geriet Charlie Sheen immer mehr außer Kontrolle, feierte noch mehr wilde Partys mit Crack, Alkohol und Prostituierten. "Ja, es waren Porno-Stars da, manchmal vier gleichzeitig", erinnert er sich. Der Hollywood-Star soll auch 1.500 Dollar pro Tag für Gourmetmahlzeiten ausgegeben haben, die er meist gar nicht anfasste.

VIDEO: Sheens Ex-Affären packen aus!

Video zum Thema: Sheens Ex-Affären packen aus!