Kim Kardashian, Kanye West

Will sie noch mehr?

Erstes Babyfoto: Kim lehnt 3 Millionen ab

Australisches Blatt wollte tief in die Tasche greifen. Warum sagten Kimye Nein?

Stolze drei Millionen US-Dollar wollte ein australisches Blatt für die ersten Exklusiv-Bilder von North West, der Tochter von Kim Kardashian und Kanye West, hinlegen. Doch das Star-Paar lehnte das verlockende Angebot ab, so Insider laut dem Internetdienst hollywoodlife.com. Warum? Da gehen die Meinungen auseinander.

North West, Princess Tiaami, Bronx Mowgli: Welches Star-Kind hat den blödesten Namen? Stimmen Sie ab!

Kanye unerbittlich
"Kanye besteht darauf, sein Kind aus der TV-Show (Keeping Up With the Kardashians) rauszuhalten. Er hat es ernst gemeint, als er sagte, North ist nicht Amerikas Baby. Es könnte also sein, dass er sie nicht zeigt", vernimmt man aus dem Umfeld des Musikers. Er will kein Geld mit seiner Tochter verdienen - und hat das wohl auch nicht notwendig. Diese (gesunde) Einstellung soll nun auch auf das bislang so Scheinwerferlicht-süchtige Reality-Starlet abgefärbt haben. "Die Mutterschaft hat Kim verändert", glauben Freunde.

Diashow:

Platz 3: Shiloh Nouvel, die erste leibliche Tochter von Brad Pitt und Angelina Jolie wurde für 4,1 Mio. Dollar abgelichtet, das Geld freilich gespendet.

Platz 9: Nicole Richies Tochter Harlow Winter war dem People Magazine immerhin 1 Mio. Dollar wert. Die Mama freut's.

Platz 5: Auch für Dannielynn, das Baby von Anna Nicole Smith und Larry Birkhead, gab's 2 Mio.

Platz 2: Die Zwillinge von Jennifer Lopez und Marc Anthony verdienten schon 6 Mio. Dollar bei ihrem ersten Fotoshooting.

Platz 7: 1,5 Mio. für das erste Foto von Max Liron Bratman, den kleinen Sohn von Christina Aguilera.

Platz 9: Maddie Briann Aldridge, Jamie Lynn Spears erstes Kind, brachte ihren Eltern eine Million fürs erste Foto.

Platz 5: Pax Thien Jolie-Pitt für 2 Mio. Dollar am Cover vom People Magazine.

Platz 7: Honor Marie Warren hatte ihren ersten Auftritt im OK! Magazine, für satte 1,5 Mio. Dollar.

Platz 4: Levi Alves, der Sohn von Matthew McConaughey für 3 Mio. am Cover des OK! Magazines. Für den stolzen Preis wird es auch Weihnachts-Pics geben.

Platz 1: Knox und Vivienne, die Zwillinge von Angelina Jolie und Brad Pitt "erzielten" eine Rekordsumme. Ein US-Magazin zahlte 15 (!) Mio. Dollar für die Exklusiv-Rechte. Brangelina werden den Betrag spenden.

Zu wenig?
Aber nicht alle sind davon überzeugt, dass Kim Kardashian der Versuchung, das erste Foto ihrer Tochter für sehr viel Geld zu verkaufen, widerstehen kann. Die drei Millionen seien ihr schlichtweg nicht genug. Immerhin haben andere schon viel mehr Geld bekommen: Brangelina kassierten von dem US-Blatt People für Shilohs Debüt einst 4,1 Millionen Dollar und für die Zwillinge sogar rekordverdächtige 15 Millionen. Jennifer Lopez erhielt für ein Shooting mit Emme und Max sechs Millionen. Es könnte also durchaus mehr drin sein. Und es wäre ja für den guten Zweck. Denn natürlich will Kim das Geld nicht selbst einstecken, sondern die Summe spenden. Sie ist ja eine wahre Wohltäterin.

Diashow: Kim Kardashian & Kanye West: Endlich wieder vereint

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.

Zum ersten Mal seit der Scheidung von Kim Kardashian und Kurzzeitehemann Kris Humphries sieht man die Schwangere mit Kindsvater Kanye West in New York. Dem Rapper mangelt es nicht an Beschützerinstinkt - er weicht seiner Kim nie von der Seite.