Britney Spears

Ex-Bodyguard verkauft sie

"Brit hat mir Nacktfotos geschickt"

Ehemaliger Bodyguard will Spears' intime Bilder bald veröffentlichen.

Fernando Flores, ein ehemaliger Bodyguard von Britney Spears, behauptet schier Unglaubliches über den Popstar. Sie habe ihn sexuell belästigt, so der Mann, daher fordert er 15 Millionen Dollar Schadenersatz. Außerdem beschuldigte er sie, ihre Kinder missbraucht zu haben. Zumindest diesen Vorwurf entkräftete das Jugendamt .

Sexy Fotos
Jetzt droht Flores mit der Veröffentlichung pikanter Fotos. Der 29-jährige Ex-Polizist habe Freunden erzählt, dass Brit ihm Nacktfotos auf sein Handy geschickt. "Es sind wirklich eindeutige Bilder, die ihre meisten Fans schockieren und abstoßen werden", so einer der Kumpel Fernandos, der die Aufnahmen gesehen haben will zur Sun.

Der Leibwächter kann angeblich auch beweisen, dass die Fotos mit Britneys Handy aufgenommen und verschickt wurden: "Er sagt, sie hat sie ihm letzten April geschickt, als sie ihn täglich angemacht hat."

Provokation
Was zu sehen ist? " Manche Bilder zeigen Britney mit der Kamera zwischen den Beinen. Andere zeigen sie in provakanten Posen in Unterwäsche. Es gibt ein paar, auf denen sie nackt ist und sich auf eine Art und Weise entblößt, von der sie eindeutig glaubt, dass es ihn erregt", beschreibt der Insider die heißen Pics.

Unter anderem warf Fernando Flores seiner einstigen Arbeitgeberin vor, sie habe vor ihm masturbiert und ihn unter Vorwänden in ihr Schlafzimmer gelockt.

Diashow:

Très chic: Britney Spears an einem Pool in L.A. Die Sängerin präentiert stolz ihren durchtrainierten Bikinibody.

Um wieder so auszusehen, hat die Popsängerin hart gearbeitet. Vor gar nicht allzu langer Zeit wurde sie als "Pummelchen" verspottet.

Jetzt hat sie kein Gramm Fett zu viel.

Im weißen 50er-Jahre-Bikini macht sie eine wirklich gute Figur. Dazu ein Schlapphut und Schmuck.

Und rote High Heels? Wer geht denn so an den Pool?

Niemand, auch nicht ein Superstar. Britney dreht einen Werbespot für ein Magazin.