Kristen Stewart, Robert Pattinson

Twilight-Fieber

Stewart & Pattinson: Ist es Liebe?

Zum Twilight-Finale geben sie wieder das Traumpaar - aber was ist dahinter?

Sind sie (wieder) ein Liebespaar oder ist doch alles nur Show? Gibt es den ersten öffentlichen Kuss am Premieren-Teppich oder bleibt’s beim Kuscheln und beim Blümchen-Sex auf der Leinwand? Millionen Fans rund um den Globus interessierte rund um die Premiere des finalen Twilight-Streifens Breaking Dawn II (ab 22. November auch bei uns im Kino, Kritik auf S. 11) vor allem eines: Wie steht es wirklich um den privaten Beziehungsstatus des Vampir-Paares Kristen Stewar t (22) und Robert Pattinson (26)?

Seit dem ersten Film 2008 sollen die Kalifornierin und der Brite auch privat verbandelt sein. Eine offizielle Bestätigung gab es nie. Doch als Kristen im Sommer mit Snow White & the Huntsman-Regisseur Rupert Sanders fremd knutschte (und sich dabei erwischen ließ), folgten Trennung und öffentliche Liebesschwüre.

Finaler Paarlauf
Rechtzeitig zum Twilight-Finale soll Pattinson seine einst bessere Hälfte jetzt zurückgenommen haben – so zumindest die offizielle Version. Kurz vor der Weltpremiere ließen sich Robert und Kristen beim romantischen Abendessen und beim gemeinsamen Konzert-Besuch von Paparazzi knipsen. Auch den Premieren-Marathon absolvierte man wieder vereint. In Los Angeles, in Madrid, in London und Berlin lächelten die Blutsauger-Stars bemüht Krisengerüchte weg.

Diashow: "Twilight"-Premiere mit Stewart & Pattinson FOTOS

"Twilight"-Premiere mit Stewart & Pattinson FOTOS

×

    Kristen, sexy wie nie in Spitzen- und Glitzer-Outfits, die mehr zeigten als verhüllten, posierte demonstrativ Arm in Arm mit ihrem (Film-)Freund. Freilich: Das Paar kam in getrennten Limousinen an. Und: Auch der von den Fans ersehnte Kuss blieb aus. "Die Leute sollen ruhig weiter diesen kleinen Film mitverfolgen, für den sie unser Leben halten“, meinte Stewart, die bekannt dafür ist, allzu private Fragen gern zu überhören. "Ich sage immer: Lass die Leute weiter im Dunkeln tappen.“

    Pattinson scherzte zwar gut gelaunt mit Reportern und Fans. Doch auch er plauderte lieber über Breaking Dawn II ("Wenn ich daran denke, dass das der letzte Film ist, werde ich sentimental“), jugendfreien Leinwand-Sex "„Kristen und ich mussten so tun, als wären wir völlig in Extase. Der Kameramann hat nur gelacht.“) und Zukunftspläne "Ich hoffe, ich kann weiter Filme drehen“) als über das private Liebes-Wirrwarr. Insider wollen wissen, dass beim Vampir-Pärchen abseits der Kameras weiter Eiszeitstimmung herrscht. Das Fan-Lager kontert, die beiden wären schon bisher nicht eben bekannt gewesen für öffentliches Händchenhalten. Der Beziehungsstatus bleibt damit weiter... unklar.

    Vampir-Hype
    Klarer ist da schon, dass der Twilight-Hype mit Breaking Dawn II noch einmal bislang ungeahnte Dimensionen erreicht. Bereits am Startwochenende spielte der letzte Vampir-Streifen in den USA mehr Geld ein als sein Vorgänger. Auch in Österreich sahen tausende das Finale schon bei den Vorpremieren.

    Premieren-Fieber
    "Es ist verrückt, absolut unglaublich, was hier passiert“, freute sich Werwolf-Mime Taylor Lautner (20) auf dem schwarzen Premieren-Teppich. Seine besten Erinnerungen an den Dreh? Die Zusammenarbeit mit Stewarts Film-Tochter Mackenzie Foy (12). "Sie ist das süßeste kleine Mädchen der Welt, so komisch und talentiert“, schwärmte der Teenie-Muskelprotz über den Twilight-Neuzugang. Und auch Vampir-Mama Kristen lobte den Kinderstar, der bei der Premiere posierte wie die Großen: "Sie ist unglaublich cool und ich bin sehr stolz darauf, dass sie meine Tochter gespielt hat. Ich war überrascht, wie ähnlich sie mir sieht.“ Am Filmset bekam die Schauspielerin, so erzählen Kollegen, gar echte Muttergefühle. Und auch Kristen selbst scherzte zum Breaking Dawn II-Start: "Ich kann es kaum mehr erwarten, selbst Mutter zu werden. Entweder man ist dafür geboren oder nicht.“ Was ihr On-and-Off-Freund Pattinson wohl dazu wieder sagen wird?

    Leben nach Twilight
    Ernst gemeinte Familienträume oder nicht, für die Twilight-Stars wird sich nach dem Finale so einiges ändern. Pattinsons Kalender ist schon jetzt zugepflastert mit neuen Filmdrehs, dazu will er künftig mehr Musik machen. Auch Stewart ist nach Fremdknutscherei und Image-GAU wieder in aller Munde. Und Lautner? Den sehen Hollywood-Insider als künftigen Actionstar. Übung im Sixpack-Lüften hat er ja bereits.

    Mehr spannende Star-Storys jetzt in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!

    Diashow: Twilight-Stars in Madrid: Kristen Stewart & Robert Pattinson genervt FOTOS

    Twilight-Stars in Madrid: Kristen Stewart & Robert Pattinson genervt FOTOS

    ×