John Lennon

Neues Enthüllungsbuch

Litt Ex-Beatle John Lennon an Bulimie?

"Beatle" liebte es zu völlern, doch er konnte Nahrung nicht bei sich behalten.

Ein neues Enthüllungsbuch sorgt für Aufsehen. Autorin Debra Sharon behauptet darin, der 1980 verstorbene Ex-Beatle John Lennon , habean einer schweren Essstörung gelitten. In BackStage Pass VIP schreibt sie, Lennon sei Bulimie-krank gewesen.

Ess-Brech-Sucht
Laut Debra Sharon Davis war John besessen vom Essen. Der Musiker soll immer hungrig gewesen sein, aber das Gefühl, voll zu sein, gehasst haben. Deswegen habe er sich oft dazwungen, sich nach dem Essen zu übergeben.

Diashow: Paul McCartney: Die Hochzeits-Party

Lennon litt sehr
"Seine Essstörung verwirrte, beschämte und peinigte Lennon", meint die Buchautorin. "Er war umgeben von talentierten Musikern, aber viele hatten Alkohol-Probleme – so konnten sie nicht erkennen, dass Lennons Benehmen ungewöhnlich war." Außerdem sei Bulimie der Öffentlichkeit und den Medien zum damaligen Zeitpunkt als Sucht und Gesundheitsrisiko unbekannt gewesen...

Lesen Sie auch