Marcus Schenkenberg

Nach Promiboxen

Schenkenberg: Schwer verletzt

Er kämpfte gegen Lucas Cordalis und verletzte sich schwer an der Schulter.

Lange sah es beim Großen ProSieben-Promiboxen so aus, als würde Marcus Schenkenberg seinen Gegner Lucas Cordalis locker in die Tasche stecken, doch dann passierte die Tragödie. Bei einem Schlag in die Luft verletzte sich das schwedische Männermodel plötzlich an der Schulter und verlor den Kampf durch technisches K.o. Doppelt bitter für Schenkenberg, der mit starken Schmerzen ins Spital gebracht werden musste.

Im Spital
"Wir sind sehr besorgt. Marcus hat schreckliche Schmerzen und hat auch noch nicht geschlafen. Er hat auch noch mehr wegbekommen als einer Schulterverletzung", erklärte sein Manager Frank Kuhlmann gegenüber der Bild-Zeitung. In seiner Garderobe kämpfte der 46-Jährige mit seiner Verletzung, schrie sogar vor Schmerz und griff sich immer wieder an die rechte Schulter. Ein Arzt war zwar vor Ort, musste aber schließlich doch den Notarzt rufen, der Schenkenberg mit heulenden Sirenen und Blaulicht in die Düsseldorfer Uni-Klinik brachte. Dort folgte die Diagnose: der rechte Schultermuskel war delokalisiert.

Seinen Flug zurück nach New York musste Marcus Schenkenberg aufgrund seiner schweren Verletzung absagen, da er laut seinem Manager "nicht transportfähig" ist.

Diashow: Stars rüsten sich zum Promiboxen