Promi Big Brother

International

"Promi BB": Falsches Spiel & Lästereien

Artikel teilen

Langsam zeigen die Kandidaten Im Container ihr wahres Gesicht.

Tag vier im Container von Promi Big Brother und schon lassen die C-Promis, nachdem die Hüllen bereits dran waren, die Masken fallen. Lästerschwester Claudia Effenberg hat sich sowieso beim Publikum schon keine Freunde gemacht, doch das hält die ehemalige Spielerfrau nicht davon ab, weiter ihr böses Spiel zu spielen. Und auch Richter Gnadenlos Ronald Schill hat einen ausgetüftelten Plan ausgeheckt.

Perfid
Durch viel Jammern und Motzen hat Claudia Effenberg im Ekelkeller das Mitleid der anderen erweckt, die sie daraufhin wieder in den Luxusbereich schickten (gut möglich, dass sie ihr Gemeckere auch einfach nicht mehr länger aushalten wollten). Wieder im Luxus schwelgend tönte die Blondine erst einmal los: "Es ist die Hölle! Die duschen alle nackt oder halbnackt mitten im Zimmer. Dieser Dreck überall - ich finde das so ekelhaft. Und die anderen Mädchen sagen, sie fänden es 'unten' super." Kein Wunder, dass sie zwanzig Minuten später schon wieder in den Keller gewählt wurde. "Ich habe denen dort gesagt, dass ihr alle leidet", behauptet sie dort stolz.

"Promi BB": Der vierte Tag

Auch Richter Gnadenlos hat einen Plan. "Ich will die süße Mia Magma", flüstert er und will seine männlichen Kollegen Paul Janke und Hubert Kah dazu bringen, sie beim Voting zu ihm in den Luxusbereich zu holen. So ganz klappte sein Vorhaben nicht (Alexander Rietz durfte von unten nach oben ziehen), denn die Zuseher wählten ihn in den Ekelkeller. Immerhin ist er dort bei der vollbusigen Blondine.

"Promi Big Brother": Tag drei

OE24 Logo