Ein Tag nach Liebes-Aus

Van der Vaart: Geknickt nach Trennung

Ablenkung: Rafael fliegt ins Trainingslager, bedrückte Sylvie versucht's mit Sport.

Die Augen hinter einer großen Sonnenbrille versteckt, geknickte Haltung: So präsentiert sich Sylvie van der Vaart einen Tag nach dem Ende ihrer Ehe. Bei einer Silvesterparty war es der Bild Zeitung zufolge zwischen der Moderatorin und ihrem Mann Rafael zu einem handfesten Streit gekommen, schon am nächsten Tag gab das Paar das Ende ihrer Beziehung bekannt. Jetzt versuchen die beiden, sich so gut wie möglich vom Trennungsschmerz abzulenken.

Geknickter Rafael
Nur einen Tag ist das Liebes-Aus her, schon stieg Rafael in den Flieger nach Dubai, von dort aus geht es weiter nach Abu Dhabi, wo der Kicker sich auf die kommene Saison vorbereiten soll. Auf dem Flughafen Hamburg wirkte der 34-Jährige jedoch geknickt und verwirrt, der Stress der letzten Tage stand Rafael deutlich ins Gesicht geschrieben. HSV-Manager Frank Arnesen ist trotzdem optimistisch. Der 55-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung: "Wir werden Rafa unterstützen, ihn schützen und ihm Zeit geben. Er liebt Fußball, das wird ihm helfen. Er ist ein starker Charakter. Er wird auch sicher seine Top-Leistung bringen können. Ich bin für ihn da, wenn er mich braucht.“ Trotz Unterstützung ist es keine leichte Zeit für das (Ex)-Paar.

Traurige Sylvie
Denn auch Strahle-Frau Sylvie wirkte bedrückt, als sie nun an der Seite ihrer Freundin Sabia gesichtet wurde. Auch sie versucht es mit Ablenkung - und begab sich am Vormittag ins Fitness-Studio. Das Ende ihrer Beziehung zu akzeptieren, um die sie in den vergangenen Monaten so hart gekämpft hatte, ist dennoch alles andere als einfach...

Diashow: Sylvie & Rafael van der Vaart: Ihre Ehe in Bildern