YouTube-Stars prügeln sich im Box-Ring

O2 Arena ausverkauft

YouTube-Stars prügeln sich im Box-Ring

KSI und Logan Paul geben sich am Samstag in einem viel beachteten Kampf auf die Mütze.

Während Box-Puristen den bevorstehenden Kampf um die "YouTube Boxing Championship" argwöhnisch betrachten, wird die Londoner O2 Arena am Samstag rappelvoll sein. Millionen mehr werden sich den Boxkampf zwischen den Youtube-Stars KSI und Logan Paul über das Internet ansehen.

Medien sprechen vom "größten und am stärksten diskutierten YouTube-Event des vergangenen Jahrzehnts", andere vom "größten Amateur-Boxkampf aller Zeiten". Hinter dem Kampf steckt eine Fehde, die sich über Monate zog, natürlich in bester Box-Manier sorgfältig von allen Beteiligten aufgebaut.

Monatelanger Aufbau

KSI holte sich die "YouTube Boxing Championship" - mit dem Titel hat die gleichnamig Videoplattform nichts zu tun - in einem Duell mit Joe Weller, ebenfalls YouTuber. Nach dem Kampf forderte der exzentrische "Champion" die Paul-Brüder, Logan und Jake heraus.

Während in der Öffentlichkeit deren Vater Greg Paul vorgeschickt wurde, bastelten die Manager von KSI und Logan Paul im Hintergrund bereits an dem Duell im Ring. In den Folgemonaten wurden Videos veröffentlicht, die Konfrontationen zwischen den Paul-Brüdern und KSI sowie seinem Bruder Deji zeigten. Vor dem Hauptkampf zwischen KSI und Logan werden Jake und Deji die Fäuste fliegen lassen.

Die Kasse wird dabei heftig klingeln. Der Livestream kostet acht Euro, für Tickets in die O2 Arena muss man zwischen 35 und 520 britische Pfund berappen. 

Kontroverse Persönlichkeiten

Den meisten Menschen außerhalb der "YouTube-Blase" wird der Name Logan Paul durch sein skandalöses Video im japanischen Selbstmord-Wald "Aokiaghara" bekannt. Der 23-Jährige filmte eine Leiche und verpackte dies in einem YouTube-Video. Die Videoplattform wurde vom Skandal heftig erschüttert, die Werberichtlinien wurden stark verstärkt, ein Problem für andere professionelle YouTuber. Darüberhinaus wurde er für sein rüdes Verhalten während des gesamten Japan-Trips scharf kritisiert.

KSI und Bruder Deji lösten noch keine internationalen Skandale aus. Ersterer hat allerdings den Hang zur Dramatik und fordert regelmäßig andere YouTuber in verschiedenen Disziplinen heraus. Die Hype-Maschine für den Kampf ist so gut gelaufen, dass es sogar schon einen Termin für den Rückkampf gibt. Dieser steigt im Februar in Los Angeles.