Dramen und Triumphe

Das sind die Stars der Oscars

Artikel teilen

Affleck räumte ab, Day-Lew is schaffte Hattrick & Lawrence Durchbruch.

Die ganze Welt diskutiert den 85. Oscar-Abend. Gastgeber Seth MacFarlene entpuppte sich als Fehlgriff. Mit zunehmend versteinerten Gesichtern verfolgte der Ballsaal eine 17 Minuten lange Intro voller misslungener Pointen, Sketches und Tanzeinlagen.

Oscars 2013: Alle Gewinner des Abends

Pruduzenten Grant Heslov, Ben Affleck und George Clooney - Bester Film - "Argo"

Michael Haneke - Bester fremdsprachiger Film - "Amour"

Jennifer Lawrence - Beste Schauspielerin - "Silver Linings Playbook"

Ang Lee - Beste Regie -"Life of Pi"

Anne Hathaway - Beste Nebendarstellerin - "Les Misérables"

Daniel Day-Lewis - Bester Schuspieler - "Lincoln"

Christoph Waltz - Bester Nebendarsteller - "Django Unchained"

Adele - Bestes Filmlied -"Skyfall"

Quentin Tarantino - Bestes Drehbuch - "Django Unchained"

Claudio Miranda - Beste Kamera

John Kahrs - Bester Animierter Kurzfilm

Jacqueline Durran - Bestes Kostüm

Guillaume Rocheron, Bill Westenhofer, Erik-Jan De Boer und Donald R. Elliott - Visuelle Effekte

Bill Westenhofer

Lisa Westcott und Julie Dartnell - Bestes Make up

Shawn Christensen - Kurzfilm

Andrea Nix Fine - Kurz-Dokumentarfilm

Paul N. J. Ottosson - Tonschnitt

William Goldenberg - Bester Filmschnitt

Andy Nelson - Bester Soundmix

Andy Nelson - Bester Soundmix

Karen Baker Landers und Per Hallberg - Bester Tonschnitt

Rick Carter - Production Design

Mychael Danna - Bester Soundtrack

Chris Terrio - Adaptiertes Drehbuch "Argo"

Die erste Sternstunde des fast vier Stunden langen Show-Marathons: Christoph Waltz als bester Nebendarsteller sorgte für einen Knall-Effekt, sein Mentor Quentin Tarantino gewann für das Drehbuch für Django Unchained.

Oscars 2013: Preisverleihung im Dolby Theatre

Shirley Bassey singt Gold Finger

Barbra Streisand

Seth MacFarlane

Joseph Gordon-Levitt Seth MacFarlane und Daniel Radcliffe wagen ein Tänzchen

William Shattner

Channing Tatum und Charlize Theron

Hally Berry

Jamie Foxx und Kerry Washington

Channing Tatum; Jennifer Aniston

Ben Affleck

Liam Neeson

A

Adele

Sandra Bullock

Sandra Bullock

Amanda Seyfried,Samantha Barks und Eddie Redmayne

Nicole Kidman

Russell Crowe

Salma Hayek

Daniel Radcliffe; Kristen Stewart

Charlize Theron und Dustin Hoffman

Norah Jones

Michael Douglas und Jane Fonda

Jean Dujardin

Meryl Streep

Jack Nicholson

Jack Nicholson überreicht Ben Affleck seinen Oscar für den besten Film

Dann weinte die schöne Anne Hathaway (Les Misérables) bei der Dankesrede über ihre erste Goldstatue. Den unfreiwilligsten Moment lieferte Shooting Star Jennifer Lawrence, die mit nur 22 Jahren ihren ersten Oscar kassierte mit ihrer Leistung in Silver Linings Playbook. Auf dem Weg zum Podium stolperte sie über den wallenden Rock ihres Dior-Kleides.

Oscars 2013: Christoph Waltz' schönste Momente

Der kühle Brite Daniel Day-Lewis (Lincoln) schaffte als Erster einen Oscar-Hattrick in der Kategorie „Bester Schauspieler“, Ang Lee bremste als „Bester Regisseur“ für den magischen Fantasie-Film Life of Pi überraschend Steven Spielberg aus.

Der größte Coup folgte zum Schluss: Völlig überraschend verlas First Lady Michelle Obama die neun nominierten „besten Filme“ in einer Video-Liveschaltung aus dem White House – und verkündete höchstpersönlich den Sieger: Den Spionagethriller Argo von Ben Affleck.

Video: Oscars für Österreich - Waltz und Haneke

OE24 Logo