Wurst klagt Dating- Seite auf 20.000 Euro

Schadenersatz

Wurst klagt Dating- Seite auf 20.000 Euro

Partnervermittlung stoppte Werbung nicht - jetzt legt Conchita Wurst nach.

Dass Peter Treichl mit Conchita Wursts Image und Namen für seine Partnervermittlung für Lesen und Schwule Werbung macht, ist der bärtigen Sängerin ganz und gar nicht recht. Klagte sie den Unternehmer zuerst auf 3.600 Euro Schadenersatz, hat sich die Summe laut Angaben der Bild-Zeitung bereits auf 20.000 Euro erhört - denn Treichl weigerte sich, zu zahlen. Das lässt sich Conchita Wurst natürlich nicht gefallen.

Kein Einsehen
"Das Würstchen kann mich mal. Ich werde keinesfalls zahlen, die Sache habe ich meinem Anwalt übergeben. 20.000 Euro - die spinnen wohl! Jetzt zeigt die Wurst ihr wahres Gesicht: Gier statt Toleranz", beschwert sich der 48-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung. Mit dem Slogan „Auf WEN oder WAS Sie stehen ist mir WURST“ samt dem Foto einer Frau, die sich gerade rasiert, wirbt er auf seiner Homepage treichl-mir-wurst.at.

Die Anwälte der 25-Jährige fordern Treichl dazu auf, seine "schmarotzerische Ausbeutung" von Conchitas Bekanntheit umgehend zu unterlassen. Ein Ende in dem Streit scheint noch nicht in Sicht.

Diashow: Conchita Wurst bei der amfAR-Gala in Cannes

Conchita Wurst bei der amfAR-Gala in Cannes

×