Jack White: Jetzt droht Rosen-Krieg

Ehe-Aus

Jack White: Jetzt droht Rosen-Krieg

Janine will Jack Whites Millionen - Neue Partnerin seit dem Liebes-Aus.

„Ich habe darum gekämpft, dass ich den Ehevertrag, den ich vor 18 Jahren unterschrieben habe, erfüllt bekomme.“ Nach 20 Jahren, meint Janine White (43), habe sie einen gewissen Respekt verdient.

Respekt, verletzter Stolz und eine kaputte Ehe sind eine Sache. So ist die Trennung zwischen dem Musik-Giganten Jack White (71) und seiner Noch-Ehefrau längst vollzogen: Man lebt in der Berliner Nobelvilla zwar unter einem Dach, beide haben aber neue Partner. Janine ist mit Andreas Rüter liiert, Jack mit der um 45 Jahre jüngeren Armenierin Rafaella.

Jetzt, zweieinhalb Jahre nach dem Liebes-Aus, geht es aber vor allem um eines – um viel Geld. Viele sprechen schon von einer Millionentrennung, nachdem eine Einigung, mit der man bis vor Kurzem noch rechnete, jetzt wohl gänzlich scheitert.

Janine droht mit Gericht
Zwei Mal haben sich die Whites in den vergangenen Wochen zur Aussprache getroffen. „Von Scheidung reden wir im Moment nicht“, so Jack White gegenüber der B.Z., „es geht nur um Unterhalt.“

Mit 7.200 Euro pro Monat und einem sechsstelligen Betrag wäre White noch einverstanden gewesen. Nun stellt Janine aber Forderungen, die der Schlager-Titan so nicht erfüllen will. „Ein Teil meiner Forderungen ist erfüllt. Um einen weiteren kämpfe ich falls nötig vor Gericht“, lässt Janine White ausrichten. Um welche Summe es geht, bleibt geheim. Fix ist: Jack will schon seine noble Kitz-Villa für 15 Millionen Euro veräußern …