Markos Liebes-Urlaub auf Sardinien

Baby-Alarm am Strand

Markos Liebes-Urlaub auf Sardinien

Der Teamspieler war mit seiner hochschwangeren Frau auf Sardinien.

So zärtlich und zahm kann ein Bad Boy sein. Die Urlaubsfotos von Marko Arnautovic, die ÖSTERREICH in dieser Woche veröffentlichte, haben das ganze Land in Staunen versetzt: Marko mit seiner Frau Sarah am Strand von Cala di Volpe auf Sardinien, wie er ihr liebevoll den Babybauch streichelt, ihr den Rücken mit Sonnenöl einreibt und sie in einem Augenblick, wo er sich unbeobachtet glaubt, innig küsst.

Zu flott im Porsche
Die ganze Fußballwelt spricht von der spannenden EURO, in Österreich macht ein Kicker die Schlagzeilen, der sich gar nicht qualifiziert hat. In der Vorwoche die negativen, als er eine Meinungsverschiedenheit mit einem Exekutivbeamten austrug, nachdem er mit seinem Porsche Cayenne etwas gar zu flott unterwegs gewesen war („Du hast mir nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen.“).

Diese Woche sind wieder die positiven Headlines dran. Mit den Bildern von den Flitterwochen auf Sardinien schafft er die Imagewende mühelos. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Zahnarzt Milan Michalides, zieht er auf der Nobel-Insel mit einer Yacht von Bucht zu Bucht und genießt seine junge Ehe.

Wehen eingesetzt
Einziger Spannungsmoment: Markos Frau Sarah ist im 8. Monat hochschwanger, der Bauch hat sich bereits gesenkt, seine Tochter kann jeden Moment kommen. Einmal während des Urlaubs haben bereits leichte Wehen eingesetzt. Österreichs wahrscheinlich genialster Kicker freut sich bereits auf den Nachwuchs, vor der Geburt hat er aber großen Respekt. Im ÖSTERREICH-Gespräch zeigt er, dass in solchen Augenblicken auch harte Männer weich werden: „Ich werde immer in der Nähe, aber nicht im Kreißsaal sein. Wenn ich die Nabelschnur durchtrennen müsste, müssten sie mich behandeln, nicht das Baby.“

Diashow: Arnautovic: Baby-Alarm im Urlaub

Arnautovic: Baby-Alarm im Urlaub

×