Kate: Erster
 Baby-Alarm

London

Kate: Erster
 Baby-Alarm

Jetzt scheint es mit dem jüngsten britischen Thronfolger ernst zu werden.

Noch einmal will sich die Presse vom britischen Königshaus offensichtlich nicht an der Nase herumführen lassen: Pünktlich am 1. Juli, 10 Tage vor dem offiziellen Geburtstermin, haben die Paparazzi vor der Geburtsklinik St. Mary’s Stellung bezogen.
Zur Freude eines nahe gelegenen Hardware-Stores, der Montagmorgen plötzlich eine rapide ansteigende Nachfrage nach Malerleitern verzeichnen konnte (siehe Foto oben). „Erst dachte ich, ein größeres Renovierungsprojekt stünde an, aber dann hab’ ich die riesigen Kameras gesehen“, berichtete der Geschäftsmann. Grund für die ungebührliche Eile der Presse sind Gerüchte, wonach Herzogin Kate es ihrer Schwiegermutter selig nachmachen wolle und einen falschen Geburtstermin veröffentlicht habe. William kam vor 31 Jahren 10 Tage vor dem offiziellen Termin zur Welt.

Salutschüsse und 
Glockengeläut
Auch der Helikopter, mit dem die Mutter des künftigen Monarchen in die Klinik gebracht werden soll, steht schon bereit. Nach der Geburt wird eine Nachricht per Limo und Polizeikordon in den Buckingham-Palast geschickt, damit die Queen als Erste von der Geburt und dem Geschlecht des Kindes erfährt. Der Rest des Landes wird per Salutschüssen und Glockengeläut in Kenntnis gesetzt.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×