Queen Elizabeth verwehrt Philip letzten Wunsch

Wegen Harry

Queen Elizabeth verwehrt Philip letzten Wunsch

Am Samstag findet die Trauerfeier für Prinz Phlip statt. Die Queen hat jetzt ein Machtwort gesprochen.

Morgen Samstag um 14.40 Uhr tritt Queen Elizabeth den wohl schwierigsten Tag ihres Lebens an -und gleichzeitig auch den letzten Weg ihres geliebten Ehemannes Prinz Philip (99). Um 14.40 Uhr wird der Sarg aus der Kapelle gebracht und auf einen umgebauten Land Rover gesetzt.

Die Prozession, angeführt von Prinz Charles, geht quer durch die Innenhöfe des Schlosses an das andere Ende der Anlage, wo die St.-Georgs-Kapelle liegt. Dort soll auch die Trauerfeier stattfinden. Um 16.00 Uhr folgt dann eine Schweigeminute für den Verstorbenen.

Queen will Schmach für Harry verhindern

Bereits im Vorfeld gibt es nun einen ersten Aufreger: Keiner der 30 Trauergäste wird dabei eine Uniform tragen – und dass obwohl Prinz Philip sich ein Begräbnis im militärischen Stil gewünscht hatte. Der Grund dafür ist Prinz Harry.

Harry wollte beim Begräbnis die Uniform tragen, die er auch bei der Hochzeit anhatte. Durch den Megxit wurden ihm aber alle Militär Titel aberkannt, der 34-Jährige hätte deshalb lediglich zu einem Anzug seine Orden tragen müssen.

Die Queen hat nun ein Machtwort gesprochen. Die 94-Jährige hat entschieden, dass keiner der Trauergäste eine Uniform trägt. Die Königin will damit verhindern, dass der Riss, der bereits durch die Royals geht, zu offensichtlich wird. Elizabeth will das Begräbnis dazu nutzen, die Familie nach dem Megxit wieder näher zusammenzubringen.