Jon Cryer Ashton Kutcher

ProSieben-Erfolg

2,5 Men: Finale als Quoten-Hit

Millionen Zuseher nahmen Abschied von ihren TV-Lieblingen.

Im Jahr 2003 begann eine Sitcom, die Fernsehgeschichte schreiben würde: "Two and a half men" wurde Kult. Die Geschwister-WG im Strandhaus von Malibu lockte Millionen von Zuschauern vor den Fernsehern und brachte den Hauptdarstellern Jon Cryer und Charlie Sheen Gagen in sechsstelliger Höhe und Emmy-Nominierungen ein. Bis kurz vor seinem Rausschmiss im Jahr 2011 war Charlie Sheen der bestbezahlte Schauspieler der Welt und kassierte kolportierte 1,25 Mio Dollar pro Folge. Ashton Kutcher trat in Staffel 9 als 'Walden' die Nachfolge von Sheen an.

Millionen-Quote beim Finale
Nach Charlie Sheens Serientod folgten drei weitere Staffeln – nach 260 Episoden war Schluss. Bereits im Februar wurde die letzte Folge in den USA ausgestrahlt, im deutschsprachigen Raum war es am Dienstag so weit. In einem Double-Feature brachte Pro 7 das Serienfinale auf Sendung. Über 2 Millionen Zuseher schalteten ein und nahmen von ihrer Lieblingssendung Abschied. Die letzte folge dauerte eine Stunde und brachte dem Sender die besten "Two and a hald men"- Quoten seit drei Jahren. Wer wissen will, wie die Sitcom ausgeht, kann das Ende hier nachlesen.

Diashow: Jon Cryer: Oben ohne

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."

"Alan Harper" ist Geschichte, doch nach dem "Two and a Half Men"-Aus startet Jon Cryer nochmal durch. Mit neuem Buch - und neuer Frisur. Er trägt jetzt eine Glatze und beantwortet die Frage nach dem Warum mit einem lapidaren: "Ich habe es gemacht, weil ich kann."