Conchita Wurst / Große Chance

Shootingstar

Conchita: 
"Das Ziel ist der Finalsieg"

Große Chance: Conchita Wurst 
im großen Interview vor dem Finale. 

Schwarze Mähne, Glitzeroutfits, High Heels – und ein Bart. Seit Beginn von Die große Chance dreht sich alles um Sängerin Conchita Wurst (22). Vor dem großen Finale (morgen, ORF eins, 20.15 Uhr) verrät sie in ÖSTERREICH, wie sie ihre Siegeschancen selbst einschätzt.

ÖSTERREICH: Sie gelten als eine der Top-Favoriten . Beruhigt Sie das oder macht es Sie im Gegenteil nervös?
Conchita Wurst:
Klar bin ich aufgeregt, aber ich versuche, mich zu beruhigen. Am Freitag hoffe ich, dass ich ausschlafen kann. Dann vielleicht ein Kaffee mit Schuss und schon bin ich gechillt. Dass ich als Favoritin gelte, ehrt mich natürlich. Nichtsdestotrotz muss ich mich genauso anstrengen wie die anderen.

ÖSTERREICH: Wie groß ist der Ehrgeiz, zu gewinnen?
Wurst:
Natürlich möchte man das Ziel erreichen und das ist der Sieg. Es wäre toll, wenn ich die 100.000 Euro gewinne, ich habe sie ja schon ausgegeben. Ich habe Schuhe gekauft, viele Schuhe, da war das Geld ganz schnell weg. Jetzt muss ich das Konto wieder ausgleichen.

Voting
Stimmen Sie ab - wer soll gewinnen?



Diashow: Große Chance: Wer siegt im Finale?

Große Chance: Wer siegt im Finale?

×

    ÖSTERREICH: Wie beurteilen Sie die Konkurrenz?
    Wurst:
    Alle sind unglaublich gut. Ich finde zum Beispiel die Magic Acrobatics toll. Bei denen bekomme ich Muttergefühle, habe ständig Angst, dass sie am Boden aufklatschen. Aber die sind ein Wahnsinn.

    ÖSTERREICH: Wie stehen Sie zu Mit-Favorit Werner Otti, der politisch das Gegenteil von Ihnen repräsentiert?
    Wurst:
    Was seine Ansichten betrifft, werden wir keine Freunde werden. Wobei: Vielleicht kann ich ihn nach dem Finale noch bekehren. Als Mensch ist er mir ja sympathisch.

    ÖSTERREICH: Wird Ihr Ehemann Jacques im Studio die Daumen drücken?
    Wurst:
    Natürlich. Und ich will ihm raten, dass er anruft. Ich werde seine Anrufliste kontrollieren. Und wenn da nicht 50.898 Mal Conchita steht, kann er was hören!