Demi Lovato wird für Glee lesbisch

Breitere Akzeptanz

Demi Lovato wird für Glee lesbisch

Hollywood-Star bestätigte Neuorientierung ihrer Rolle nun von offizieller Seite.

Auch das amerikanische TV öffnet sich nun und zeigt mehr Akzeptanz in Bezug auf das Thema Homosexualität. Denn nun hält auch eine lesbische Beziehung in den Clan der Kult-Musical-Serie "Glee" Einzug. Ihre lesbische Neuorientierung im TV-Format hat nun Demi Lovato hochoffiziell bestätigt. Das geht aus einem Interview des Serienstars mit dem Magazin "Access Hollywood" hervor.

Lesbische Künstlerin und Cheerlader
Dabei wird aus der 21-Jährigen die lesbische Künstlerin Dani. Sie soll in der bereits fünften Staffel des Erfolgsformates der Cheerleaderin Santana gehörig den Kopf verdrehen. Im Vorfeld zeigt sie sich schon mehr als erfreut über diese neue Herausforderung. "Ich bin wirklich aufgeregt, nicht nur, weil ich mit vielen meiner Freunde zusammenarbeiten darf, sondern weil es einfach lustig werden wird", schwärmt sie schon von ihrer neuen Rolle.

Durchbruch für Homosexualität
Dabei stellt ihre neue Aufgabe kein leichtes Unterfangen dar. Denn in den USA öffnet man sich nur langsam gegenüber dem Thema Homosexualität. Damit ist Lovato eine der Vorreiterinnen, die lesbische Liebe zum Thema machen. "Ich darf ein lesbisches Mädchen in der Show spielen und ich denke, das ist eine Sache, die zur Hauptsendezeit noch nicht wirklich vorkommt. Ich denke, es zeigt, wo unsere Gesellschaft heute steht. Es wird ganz normal und ich bin stolz, repräsentieren zu dürfen, wie weit wir gekommen sind", erklärt sie voller Stolz weiter. Ab 26. September startet die neue Staffel mit Lovato bereits in den USA. Wann sie auch im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×