Wer wird Millionär

"Wer wird Millionär"

Falscher Jauch scheitert an Sperma-Frage

Günther Jauchs Double räumte bei der Promi-Quiz-Show ordentlich ab.

Am Donnerstagabend (22. November) mussten Fans der beliebten RTL-Quiz-Show "Wer wird Millionär" im Zuge der Promi-Ausgabe zweimal hinschauen. Denn da saß plötzlich der Moderator des Formats, Günther Jauch zweimal im RTL-Studio. Der Grund dafür heißt Michael Kessler und ist seines Zeichen Günter-Jauch-Doubel in der beliebten TV-Parodie „Switch“.

Falscher Jauch räumt ab
Und dabei hat sich der gefakte Günther Jauch gar nicht einmal so dumm angestellt. Für den guten Zweck erspielte, oder besser formuliert erriet er s satte 500.000 Euro. Die letzte Frage, die 1-Million-Euro-Frage, breitete ihm zu guter Letzt dann doch Probleme. Da wollte der echte Jauch nämlich folgendes von ihm wissen: "Was entspricht am ehesten der Länge von 1.000.000 längs aneinandergereihten menschlichen Spermien?“ 

Joker von Nöten
Frech verlangte das Jauch-Ebenbild nach einem Joker: "Die Leute, die einen Porsche 911 fahren, haben bestimmt nicht eine Million Spermien. Also ich weiß es jetzt nicht auf Anhieb. Ich bin mutig und setze den 50:50-Joker.“ Nach dem Einsatz des Hilfsmittels blieben die Antworten A und D dabei stehen. Nach Zocken war dem Komiker dann aber nicht zu Mute, ging es doch um einen großen Patzen Geld für einen guten Zweck. Mit den Worten "Ich glaube, es ist zu gefährlich, denn vielleicht ist es auch die 50-Meter-Schwimmbahn. Ich steige mit 500.000 Euro aus!“ Das Publikum goutierte die Leistung von Kessler mit einem tosenden Applaus. Die richtige Antworte wäre die 50-Meter-Schwimmbahn gewesen. Weiters mit von der Raterunde waren dieses Mal Jürgen Drews, Cindy aus Marzahn und Felix Magath. Alle drei scheffelten jeweils 125.000 Euro für Not leidende Kinder.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

×