GZSZ

Letzter Drehtag

Großer Abschied: Viele Tränen am GZSZ-Set

Isabell Horn und Felix von Jascheroff verabschieden sich aus RTL-Kult-Serie.

Aus, Schluss und vorbei ist es nun mit Isabell Horn und Felix von Jascheroff in der RTL-Kult-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Die zwei Schauspieler, die im Format Pia Koch und John Bachmann spielen, haben ihren letzten Drehtag bestritten und mit vielen Tränen in den Augen zum Abschied leise Servus zu ihren Kollegen gesagt.

Abschied fällt schwer
Schwerer als gedacht, ist den beiden Mimen ihr Ausscheiden aus der Serie gefallen. Ganz besonders hart war es für Isabella Horn. Die 29-Jährige vergoss die meisten Tränen. "Nach fünf Jahren tut es sehr weh, diese Menschen wieder zu verlassen. Ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt und von Anfang an viele Kollegen ins Herz geschlossen“, erklärte Horn gegenüber RTL. Ihr Ausscheiden aus der Soap, wie im Vorfeld berichtet wurde, geschah nicht auf Wunsch der Schauspielerin, sondern wurde viel mehr vom Sender initiiert.

Kollegen betrübt
Aber nicht nur die scheidenden GZSZ-Stars sind traurig über ihren Abgang. Auch ihre Kollegen werden sie vermissen. Besonders treffen wird es in den nächsten Wochen Daniel Fehlow. "Felix war über zehn Jahre mein Zellennachbar in der Produktion. Es ist noch sehr frisch und demnach etwas irreal. Aber ich werde sicherlich in den nächsten Tagen und Wochen ein ‚komisches Gefühl‘ haben, wenn kein Felix mehr in der Garderobe sitzt, wenn ich rein komme“, zeigte sich Fehlow geknickt über den Verlust seines Zellen-Kollegen. Die letzte Folge mit dem GZSZ-Traumpaar wird am 18. Februar ausgestrahlt. Somit haben wenigsten die Serien-Fans noch ein Weilchen Zeit, sich auf den großen Abschied einzustimmen. Taschentücher sollte man allerdings schon im Vorfeld zu Hause einlagern. Denn wenn es soweit ist und Pia gemeinsam mit John ihren letzten Auftritt begeht, bleibt unter Garantie auch zu Hause kein Aug mehr trocken.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×