Pakistanische TV-Show verschenkt Baby

Unfassbar

Pakistanische TV-Show verschenkt Baby

In der Show "Amaan Ramazan" können Paare einen echten Säugling gewinnen.

Im Bereich der Event- und Reality-TV-Shows ist man bereits so einiges gewohnt. So gibt es etwa in den unzähligen Dschungelcamps quer über den Globus verstreut diverse ekelhafte Aufgaben für die Kandidaten zu bewältigen. Aber auch im niederländischen Format die "Große Spendenshow" ging es mehr als nur skurril zu. Darin kämpften nämlich vermeidlich Totkranke um eine Niere. Wie sich später herausstellte war das freilich nur ein Fake. Keine Täuschung ist da die pakistanische TV-Show "Amaan Ramazan" und deren Hauptgewinn.

Schockierendes TV-Format
In der Show mussten sich pakistanische Pärchen nämlich sämtlichen Aufgaben stellen und gegeneinander kämpfen. Als Hauptpreis winkten, nicht wie üblich eine Trophäe und Geld, sondern - und jetzt kommt das unfassbare, ein Baby. Das geht aus einem Bericht von "The News" hervor. Dieser Tage mussten sich im pakistanischen TV die Adoptiveltern in spe einem Koran-Quiz und einen Kochwettbewerb stellen, und dabei beweisen, dass sie ihren zukünftigen Familienzuwachs auch wirklich gut versorgen können, sowohl kulinarisch als auch mit den richtigen Werten. Ein Pärchen ging schlussendlich dann als Gewinner-Eltern-Team hervor.

Baby wie Gegenstand überreicht
Als die Sieger feststanden wurde der Hauptpreis von Moderator Aamir Hussain überreicht, als wäre es nichts Besonderes. Dabei handelte es sich um ein menschliches Wesen. "Das ist das wunderschöne Mädchen, das auf einen Müllhaufen geworfen wurde. Seht, wie schön und unschuldig sie ist", wird er von der Huffington Post zitiert. Die frischgebackenen Eltern waren hellauf begeistert von der kleinen Prinzessin. Sie selbst können nämlich nicht auf natürlichem Weg Nachwuchs bekommen. Ihr "Geschenk des Ramadan" wollen sie Fatima nennen und ihm eine geborgene Zukunft schenken, hieß es.

Show sieht sich als Retter
Das TV-Format selbst sieht sich nicht als Adoptionsvermittlung, sondern vielmehr als Retter von unschuldigen Kindern. "Viele Babys werden einfach verstoßen und im Müll oder an anderen schmutzigen Plätzen zurückgelassen. Oft finden wir nur die toten Körper und deshalb wollen wir den Leuten vermitteln, dass sie ihre Babys zu uns bringen können, anstatt sie alleine zu lassen", erklärte ein Sprecher den Sinn, der Hinter der Game-Show steckt. Tatsächlich liegt in dieser Aussage ein Fünkchen Wahrheit verborgen. Ob das allerdings der richtige Weg ist, Kinder einfach so im TV zu verschenken, ist mehr als bedenklich.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×