Romy-Verleihung in Wien

Film-Preisverleihung

Romy als Quoten-Flop: ORF-Aus droht

Quoten-Tief: Nur 420.00 Zuseher verfolgten die Show in ORF2 mit.

Die Romy-Gala bleibt auch heuer im Quoten-Tief: Nur 420.000 Zuschauer saßen am Samstagabend bei der Verleihung des österreichischen Film- und Fernsehpreises vor den TV-Geräten. Das sind sogar noch einmal 30.000 weniger als beim Flop im Vorjahr, wo wegen der Aschewolke kaum Stars kamen.

Dabei hatte der ORF extra die quotenstarke Millionenshow vor der Romy platziert, um den Absturz in letzter Sekunde doch noch zu verhindern (Armin Assingers Millionenshow kam immerhin noch auf 536.000 Zuschauer).

ORF-Ausstieg?
Nun droht der „Romy“ endgültig das Aus: Denn die aufwendig produzierte Gala kostet die Gebührenzahler 400.000 Euro – bei dieser Quote zahlt der ORF damit also 1 Euro für jeden Zuschauer. ORF-General Alexander Wrabetz soll dem Vernehmen nach bereits darüber nachdenken, ob sich die Gala künftig noch rechnet.