So spannend geht die Suche weiter

Vermisst - Alexandra Walch

So spannend geht die Suche weiter

Bereits der erste Teil fand großen Anklang beim Publikum.

Tage nach Alexandras Verschwinden besteht kaum noch Hoffnung, die junge Frau lebend zu finden. Die quälende Ungewissheit stellt Familie Walch und ihren Freundeskreis auf eine unerträgliche Zerreißprobe. Alfred Walch stellt auf eigene Faust Ermittlungen an und gerät dabei in Konflikt mit Kommissar Lenz.

Wer hat Geheimnisse?
Immer neue Spuren und Ungereimtheiten tauchen auf, jedes Familienmitglied, jeder ihrer Bekannten, jeder der Verdächtigen scheint seine eigenen Geheimnisse zu haben. Dann wird eine zweite Mädchenleiche gefunden.

Gute Quote
Bereits der erste Teil fand am Mittwoch, dem 30. März 2011, großen Anklang beim Publikum. Bis zu 723.000 (durchschnittlich 669.000) Seherinnen und Seher verfolgten die Suche von Ann-Kathrin Kramer und Richy Müller nach ihrer verschwundenen Tochter. Das Interesse an Andreas Prochaskas Thriller hielt sich konstant in allen Zielgruppen. Sowohl bei den jungen Erwachsenen (bis 29) als auch bei den 12- bis 49-Jährigen und in der Zielgruppe 50+ lag der Marktanteil bei rund 25 Prozent.