Endlich startet die Suchaktion

"Vermisst"

Endlich startet die Suchaktion

Auftakt zum ORF-Zweiteiler mit Ann-Kathrin Kramer, Müller und Schüle.

Braune Lockenmähne, stechender Blick, ein Lächeln auf den Lippen. Und darunter in fetten Lettern: "Vermisst: Alexandra Walch, 17". Nicht selten hat dieses Plakat in den letzten Tage für Verwirrung gesorgt. Wird hier wirklich ein Mädchen gesucht?

Gänsehaut-Thriller
Nicht ganz. Aber zumindest auf ORF eins dreht sich am Mittwoch und Donnerstag (20.15 Uhr) im Thriller Vermisst alles um den Kremser Teenager, der nach einem Stadtfest spurlos verschwindet. Ann Kathrin-Kramer und Tatort-Kommissar Richy Müller geben die Eltern, die nichts unversucht lassen, um ihre Tochter wieder zu finden. "Das Gruslige an dem Film: Er spielt mit dieser Angst, dass so was jedem passieren kann", beschreibt Kramer die bange Wartezeit.

Erste Spuren der Polizei führen zu einem mysteriösen Internet-Freund – und ins Rotlichtmilieu.

Shootingstar
Doch wer ist der sympathische Teenager auf den Plakaten, nach dem sich derzeit halb Österreich umdreht? Die gebürtige Russin Emilia Schüle (18) spielt die 17-jährige Alexandra Walch. Für die Wahl-Berlinerin ist es nicht die erste Hauptrolle.

Mit acht Jahren nahm Schüle Tanzunterricht, später kam sie zur Schauspielerei. Den Kinodurchbruch schaffte sie 2008 an der Seite von Anke Engelke in Freche Mädchen.

Der Film brachte ihr auch privates Glück: Seit Freche Mädchen 2 ist sie mit ihrem Filmpartner Jannis Niewöhner liiert.